1. Home
  2. Dokumente
  3. wpShopGermany4
  4. √úber wpShopGermany
  5. deutsches Recht?

deutsches Recht?

Wichtig:

wpShopGermany stellt lediglich die Mittel zur Rechtssicherheit zur Verf√ľgung. Jeder muss diese Mittel selbst einzusetzen wissen und sollte im Bedarfsfall einen Anwalt konsultieren!

wpShopGermany vereinfacht auf jeden Fall den Einsatz dieser Mittel durch vorgegebene Elemente. So kann im Backend bereits die Widerrufsbelehrung gepflegt werden, welche via Warenkorb-Widget beim Checkout und in der Bestellbest√§tigungs-Mail angezeigt wird. S√§mtliche WordPress-Seiten (wie z.B. AGB, Versandkosten, Widerrufsbelehrung, etc.) k√∂nnen automatisiert angelegt werden. Die Inhalte m√ľssen selbstverst√§ndlich selbst eingepflegt werden. Auch hier gibt es f√ľr den Shop passende WordPress Plugins. Insofern Sie ein H√§ndlerbund, IT-Rechtskanzlei oder Protected Shops Abonnement haben, k√∂nnen Sie die kostenlosen Plugins „wpShopGermany – H√§ndlerbund„, „wpShopGermany – IT-RECHT KANZLEI“ oder „wpShopGermany – Protected Shops“ zur Rechtstexte integration in den Shop verwenden.

Bitte achten Sie darauf, das „H√§ndlerbund“ und „Protected Shops“ automatisch aktuelle Rechtstexte an das Plugin √ľbermitteln und die √úbermittlung bei „IT-RECHT KANZLEI“ manuell ausgel√∂st werden muss!

Die Preisangabeverordnung kann ebenfalls eingehalten werden. So k√∂nnen z.B. der Grundpreis oder die F√ľllmenge/das Gewicht einer Ware deklariert werden.

wpShopGermany sorgt weiterhin f√ľr einen transparenten Checkout. Dieser beginnt bereits im Warenkorb, in welchem bereits die Versandkosten angezeigt und ausgew√§hlt/ge√§ndert werden k√∂nnen.

Die Schritte im Checkout sind klar gegliedert und strukturiert. Auf der Bestell√ľbersichtsseite werden die entsprechenden rechtlichen Elemente angezeigt und abgefragt (Stichwort: ‚ÄěAGB gelesen?‚Äú oder ‚ÄěButtonl√∂sung‚Äú).

neue DSGVO ab dem 25. Mai 2018

wpShopGermany setzt selbst keine eigenen Cookies im Frontend. Im Backend gibt es ein paar f√ľr Benutzereinstellungen wie Filter in Bestellverwaltung.

Wir nutzen aber die ServerSession und die ID der Session wird gewöhnlich in einem Cookie beim Client gespeichert.

Auf die Nutzung der Cookies muss jeder Besucher der Webseite hingewiesen werden. Die daf√ľr zu nutzenden Cookiehinweise k√∂nnen mittels unterschiedlicher Plugins realisiert werden. Wir empfehlen das Plugin „Cookie Notice“ von dFactory, da es nicht nur kompatibel zum wpShopGermany und dem wpNewsletterGermany, sondern auch mit WPML vollst√§ndig √ľbersetzbar ist.

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Nein Ja 1

Wie können wir helfen?