1. Home
  2. Docs
  3. wpShopGermany4
  4. Module
  5. Modul Paypal

Modul Paypal

Die Zahlungsmethode Paypal bietet die Möglichkeit, Zahlungen über den Anbieter Paypal durchzuführen. Hierfür müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein:

  • aktiver Paypal-Account
  • Bezahlen mit Kreditkarte aktiv haben
  • optional: Zahlungsbenachrichtigung über WebHooks
  • optional: Stornierung von Zahlungen mit Rücküberweisung

Die Zahlungsmethode Paypal bietet die Möglichkeit, Zahlungen über den Anbieter Paypal durchzuführen. Hierfür müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein:

  • aktiver Paypal-Account
  • Bezahlen mit Kreditkarte aktiv haben
  • optional: Zahlungsbenachrichtigung über WebHooks
  • optional: Stornierung von Zahlungen mit Rücküberweisung

Folgende Daten müssen aus dem Paypal-Interface entnommen und im Modul integriert werden:

  • ClientID
  • Secret

Die WebHook-URL muss vom Modul in das Paypal-Interface integriert werden.

REST API

Hier muss eine APP im PayPal Developer Interface angelegt werden. Im Screenshot rechts sind die Zugangsdaten (Client ID und Secret) dargestellt, die dann in den Moduleinstellungen hinterlegt werden müssen. Die Umschaltung von Live und Sandbox erfolgt rechts oben. Wird in den Moduleinstellungen die Option „Sandbox“ aktiviert, so müssen die ClientID und das Secret der Sandbox eingetragen werden.

Hierzu gelangt man über das Dashboard auf die Übersicht der Schnittstellen. Wurde bereits eine REST-API-Ziel (also der Shop) angelegt, wird dort die App angezeigt. Falls nicht, hat man die Möglichkeit über „Create App“ ein neues Ziel anzulegen.

Wählt man nun diese App (in unserem Beispiel: „shop“) aus, findet man ein Einträge des Accounts, die Client-ID und es wird angeboten, die Secret-ID anzuzeigen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass für den Live-Betrieb die Daten des Live-Modus hinterlegt sind (siehe Umschalter oben rechts).

Für die Übertragung wird von PayPal eine URL (https) angegeben und setzt damit ein SSL-Zertifikat voraus.

Weiterhin muss die Option „Accept Payments“ bei den Features der App im PayPal Developer Interface aktiviert sein. Wenn Sie weitere Features wie PayPal PLUS oder PayPal Express / Login with PayPal nutzen möchten, können sie das kostenpflichtige Modul PayPal PLUS verwenden.

Konfiguration der Zugangsdaten für die PayPal REST API im wpShopGermany WordPress Shop PluginIm Backend des Shops sieht es dann wie im Screenshot rechts aus. Mit der REST API sind auch stornierungen mögich, dazu müssen die Bestellzustände definiert werden bei denen eine Stornierung stattfinden soll.

Damit der Shop über eingehende Zahlungen informiert wird, gibt es bei der REST API die WebHook Funktion. Ein WebHook ist eine URL, die bei Zahlungseingang benachrichtigt wird. Die URL kann beim speichern (Wenn die Option „Beim speichern versuchen den WebHook anzumelden.“ aktiviert ist) übermittelt werden oder manuell im PayPal Interface hinterlegt werden.

Manuelle WebHook Einrichtung im wpShopGermany WordPress Shop Plugin SystemWenn der WebHook manuell hinterlegt werden soll, so muss die URL aus den Moduleinstellungen unter „WebHook URL“ in das PayPal Interface eingetragen werden und die Benachrichtigung bei „Payment sale completed“ aktiviert werden.

Die URL (https) wird von PayPal angegeben und setzt ein SSL-Zertifikat voraus.

Es ist zu beachten, dass im Bestellprozess der bestellende Kunde seine komplette Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angibt. Diese Daten werden vor der Weiterleitung zu Paypal auf Vorhandensein geprüft.

Integration im Bestellablauf

Der Shopkunde gelangt in den Warenkorb und wählt seine gewünschten Optionen aus, danach wird auf die Kundendatenseite geleitet.
Der Kunde gibt seine Daten ein und gelangt danach auf die Auswahlseite für Versand- und Zahlungsart. Wurde die Option „Auswahl der Zahlung/Versandart überspringen wenn möglich“ (unter Konfiguration/Einstellungen/Allgemein) aktiviert, wird der Shopkunde nach der Kundendateneingabe zur Bstellabschlussseite geleitet.
Wurde die genannte Option nicht aktiviert, gelangt der Shopkunde auf die Auswahlseite für Versand- und Zahlungsart. Nach erfolgreicher Auswahl bzw. Kontrolle der vorausgewählten Optionen, wird der Shopkunde zu Bestellabschlussseite geleitet.
Nachdem die Daten auf der Bestellabschlussseite kontrolliert und die Bestellung abgeschlossen wurde, gelangt der Shopkunde auf die Danke-Seite, auf der die Verlinkung zu Paypal hinterlegt ist. Nun wird entweder der „Klick“ des Shopkunden auf die Paypal-Verlinkung erwartet oder es wird automatisch zu Paypal weitergeleitet (Option „Zahlung automatisch starten“ im Modul Paypal).

Ist diese Option aktiv, so kann die Zahlung für neue Bestellungen verwendet werden. Sie sollten diese Option deaktivieren, wenn sie AmazonPay nicht mehr nutzen möchten.

Dieser Name erscheint im Frontend und in den E-Mails die an den Kunden gehen.

Dieser Text wird dem Kunden bei der Auswahl der Zahlungsart als Erklärung angezeigt.

Dieser Betreff wird dem Kunden angezeigt, so dass er die Zahlung der Bestellung zuordnen kann. Hier können die Platzhalter der Bestellung/Kunden verwendet werden.

Ein eventueller Rabatt/Gebühr auf diese Zahlungsart.

Sollte eine Gebühr anfallen, kann hier der MwSt. Satz dafür definiert werden.

Sollte eine Gebühr anfallen, kann hier bestimmt werden ob die Kosten auch MwSt. frei behandelt werden wenn das Land ohne Steuer geführt wird.

Hier hat man die Möglichkeit, die Währung zu wählen, die im Interface genutzt wird.

Hier hat man die Möglichkeit, die Sprache zu wählen, die im Interface genutzt wird.

Templates

Infos

Typ: Basismodul Hilfe zur Installation
Aktuelle Version: 4.0.4 Download

Dokumentiert für Version 4.0.0
Was this article helpful to you? Yes No

How can we help?