1. Home
  2. Docs
  3. wpShopGermany4
  4. Tutorials
  5. Produkt einfügen

Produkt einfügen

Um ein Produkt einzufügen, muss lediglich der per wpShopGermany-Installation hinzugefügte Warenkorbbutton angeklickt werden. Danach kann man das Produkt auswählen und per Klick in jeden Artikel oder Seite einfügen. Die Positionierung erfolgt komfortabel mittels Shortcode.

Sofern der WordPress-eigene Editor TinyMCE genutzt wird, erscheint in der visuellen Ansicht der Warenkorbbutton im Editor. Bei allen anderen Editoren leider nicht.

Über das Warenkorb-Icon können folgende Shortcodes erzeugt werden:

[wpshopgermany product="$Produkt-ID"]
[wpshopgermany product="$Produkt-ID" template="$Template.phtml"]
[wpshopgermany produktgruppe="$Produktgruppen-ID" sortierung="preis" richtung="asc"]
  1. Dies ist die einfachste Form eines Shortcodes. Die Variable $Produkt-ID muss händisch mit der gültigen Produkt-ID ersetzt werden. Diese wird in der Produktverwaltung > Produkt bearbeiten angezeigt – sofern das Produkt bereits angelegt wurde.
  2. Ist die Erweiterung von 1., mit der Option manuell ein Produkttemplate anzugeben. Das Produkttemplate muss in folgendem Ordner liegen: (user_)views/templates/produkt/
    Wurde hier im Shortcode ein Template angegeben, überschreibt es die Einstellung, welche direkt in der Produktverwaltung gemacht wurde.
  3. Wie zuvor, nur erfolgt jetzt die Anzeige aller Produkte einer bestimmten Produktgruppe. Die Produkte müssen angelegt und in der Produktverwaltung dieser Produktgruppe zugeordnet sein. Die Variable $Produktgruppen-ID wird in der Prdouktgruppenverwaltung rechts neben der Produktgruppe (in Klammern) angezeigt, analog der Produkt-ID.
    Der Parameter „sortierung“ bestimmt die Sortierung der Produkte. Für die Sortierung dürfen folgende Werte verwendet werden: id (Produkt-ID), name (Produktname), anr (Artikelnummer), preis (Produktpreis).

Der Parameter „richtung“ bestimmt die Richtung der Sortierung. Folgende Werte dürfen für die Richtung verwendet werden: asc (aufsteigend), desc (absteigend).
Alle Parameternamen, -werte und Variablen sind casesensitive, das bedeutet, dass die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden muss.

Integration mittels Pagebuilder

Gutenberg

Mit der WordPress-Version 4.9.8 wurde der PageBuilder „Gutenberg“ in die Standardinstallation vom WordPress aufgenommen. Mittels dem Backendeditor ist es natürlich weiterhin möglich, Produktansichten über die Shortcode in die Seiten zu integrieren.

Hierfür wählt man einen neuen Block des Types „Classic“ aus. Diesen Typ findet man im Reiter „Formatierung“. In dem Editorfenster erscheint nun das klassische Eingabefeld für verschiedene Inhalte. In der Werkzeugleiste befindet sich, wie gewohnt, das Warenkorbsymbol, mit dem nun die Produkte, Produktgruppen, … per Shortcode in die Seite integriert werden können.

WPBakery Visual Composer

Ein beliebtes Pagebuilderplugin ist der Visual Composer. Mittels dem Backendeditor ist es ebenfalls möglich, Produktansichten über die Shortcode in die Seiten zu integrieren.

Hierfür wählt man einen neues Element des Types „Textbereich“ aus. Diesen Typ findet man im Reiter „Alle“. In dem Editorfenster erscheint nun das klassische Eingabefeld für verschiedene Inhalte. In der Werkzeugleiste befindet sich, wie gewohnt, das Warenkorbsymbol, mit dem nun die Produkte, Produktgruppen, … per Shortcode in die Seite integriert werden können.

Was this article helpful to you? Yes No 1

How can we help?