1. Home
  2. Docs
  3. wpShopGermany4
  4. Einstellungen
  5. E-Mail Konfiguration

E-Mail Konfiguration

Die E-Mail Konfiguration ist die zentrale Stelle, um Einstellungen jeglicher Art für E-Mails die wpShopGermany versendet, vorzunehmen.

Bevor Sie hier Einstellungen vornehmen überprüfen Sie, ob Ihre WordPress Instanz überhaupt Mails versenden kann. Sofern dies möglich ist (z.B. als Benachrichtigung über einen WordPress-Kommentar), steht der Benachrichtigung per Mail über wpShopGermany nichts mehr im Weg.

Neben „Globale Vorgaben“, „Bestellbestätigung (Admin)“, „Bestellbestätigung (Kunde)“, sowie „Statusänderung (Kunde)“ gibt es pro Modul weitere Konfigurationsboxen, welche jeweils separat ausgefüllt werden können. Wir empfehlen, jeweils nur den Betreff anzugeben. Die Absenderadresse kann unter „Globale Vorgaben“ gesetzt werden und wird so auf die darunter liegenden Konfigurationsboxen vererbt, sofern dort nichts eingetragen ist.

Die Felder „Absender“, „Empfänger“, „CC“ und „BCC“ müssen mindestens eine E-Mail Adresse enthalten, sofern die Felder ausgefüllt werden sollen. Folgende Notation ist gültig:

Name <email@domain.de>
„Dein Name“ <email@domain.de>
<email@domain.de>
email@domain.de

Unter wpShopGermany > Konfiguration > Einstellungen > E-Mail Konfiguration > HTML Mails verwenden können im wpShopGermany die HTML Mails aktiviert werden. Ist diese Option aktiv, so werden sämtliche Mails als Multipart mit HTML und Text Inhalten versendet. E-Mail Klienten zeigen dann je nach Fähigkeit und Konfiguration den HTML Inhalt anstatt den Text Inhalt an. Sollte ein E-Mail Klient HTML Mails nicht unterstützen so sollte der bisherige Standard Text Inhalt angezeigt werden.

Templates für die HTML Mails:

  • views/mailtemplates/html/adminmail.phtml (E-Mail bei Bestellabschluß für den Admin)
  • views/mailtemplates/html/kundenmail.phtml (Bestellbestätigung)
  • views/mailtemplates/html/status.phtml (E-Mail bei Statusänderung)

HTML Blöcke innerhalb der Mails:

  • views/mailtemplates/html/customer.phtml (Kontaktdaten des Kunden und allgemeine Bestelldaten in der Adminmail und Bestellbestätigung)
  • views/mailtemplates/html/html_foot.phtml (Footer für alle HTML E-Mails)
  • views/mailtemplates/html/html_head.phtml (Header für alle HTML E-Mails)
  • views/mailtemplates/html/order.phtml (Bestellübersicht/Auflistung der Produkte in der Adminmail und Bestellbestätigung)

Um den Mailversand vom WordPress-eigenen php-Mailer auf SMTP umzustellen, wird empfohlen, ein WordPress-PlugIn dafür zu nutzen (z.B.: WP Mail SMTP).

Mögliche Probleme

Da es auf verschiedenen Servern Probleme mit der Codierung der E-Mails gab, haben wir es möglich gemacht den Header der E-Mails anzupassen.

Dazu muss unter wp-content/uploads/wpsg/user_views/ eine Datei namens header.tpl angelegt sein.

Diese Datei sollte folgendermaßen aufgebaut sein:

MIME-Version: 1.0
Content-type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit

Hier kann man nun den Header anpassen. Existiert diese Datei nicht, so wird der Standardheader (hier als Beispiel) verwendet.

Was this article helpful to you? Yes No

How can we help?