1. Home
  2. Docs
  3. wpShopGermany4
  4. Module
  5. Modul Paypal Plus

Modul Paypal Plus

Mit dem Modul PayPal PLUS können in wpShopGermany folgende Funktionen über die PayPal API genutzt werden:

  • Käufer-Login mit PayPal (PayPal Express)
  • Bezahlen mit PayPal-Account
  • Bezahlen per Kreditkarte mit PayPal Account
  • Bezahlen per Kreditkarte ohne PayPal Account (optional aktivierbar, PayPal PLUS muss von PayPal freigeschaltet werden)
  • Zahlungsbenachrichtigung über WebHooks
  • Stornierung von Zahlungen mit Rücküberweisung

Für die Übertragung wird von PayPal eine URL (https) angegeben und setzt damit ein SSL-Zertifikat voraus.

Man benötigt einen normalen Account bei PayPal. Mit diesem hat man Zugriff auf das PayPal Developer Interface.

Damit die API genutzt werden kann, muss für Ihren Shop im PayPal Developer Interface eine App eingerichtet und die entsprechenden Funktionen aktiviert werden. Für jede App gibt es Live- und Sandbox Zugangsdaten, die dann im Shop entsprechend angelegt werden müssen (Client ID und Secret).

Hierzu gelangt man über das Dashboard auf die Übersicht der Schnittstellen. Wurde bereits eine REST-API-Ziel (also der Shop) angelegt, wird dort die App angezeigt. Falls nicht, hat man die Möglichkeit über „Create App“ ein neues Ziel anzulegen.

Wählt man nun diese App (in unserem Beispiel: „shop“) aus, findet man ein Einträge des Accounts, die Client-ID und es wird angeboten, die Secret-ID anzuzeigen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass für den Live-Betrieb die Daten des Live-Modus hinterlegt sind (siehe Umschalter oben rechts).

Login mit PayPal Express

Für diese Funktion muss im PayPal Developer Interface die Option „Login with PayPal“ aktiviert sein. Weiterhin muss der App erlaubt sein auf „Personal Information“, „Adress Information“ und „Account Information“ zuzugreifen.
Im Screenshot wird gezeigt, welche Felder aktiviert werden müssen. Die URL-Felder müssen mit der URL Ihres Shops ausgefüllt werden.

Return URL = „Return URL“ aus dem Paypal Express Modul
Privacy Policy URL = URL zur Datenschutzerklärung
User agreement URL = URL zur EULA bzw. AGB

In den Moduleinstellungen muss die Option „PayPal – Express“ aktiviert und die „Return URL“ – wie oben beschrieben – PayPal Developer Interface hinterlegt werden. Soll die Shop-Seite über SSL verschlüsselt werden (SSL Zertifikat vorausgesetzt, da der WebHook IMMER eine https-Verbindung voraussetzt), muss die Option „SSL für ReturnURL erzwingen“ aktiviert werden, damit die URL korrekt angezeigt und übergeben wird. Die URL in der Modulkonfiguration muss exakt mit der bei PayPal hinterlegten URL übereinstimmen!

Das Käufer-Login erfolgt dann im Warenkorb über den Button „Direkt zu PayPal“. Der Käufer wird dann zu PayPal umgeleitet und nach erfolgreichem Login gelangt er zur Bestellzusammenfassung. Mittels der neuen Möglichkeit, den Zwischenschritt zu überspringen, verkürzt sich der Bestellablauf. Aber auch ohne den Button „Direkt zu Paypal“, kann der Bestellablauf verkürzt werden. Wurde in den Kundenvoreinstellungen eine Standardzahlungsart und -versandart ausgewählt und werden diese bereits im Warenkorb angezeigt, kann man mittels dem gesetzten Haken im Punkt „Auswahl der Zahlung/Versandart überspringen wenn möglich“. Diese Auswahl findet man unter wpShopGermany/Einstellungen/Allgemein. Dieser bewirkt, dass die Darstellung der bereits ausgewählten Zahlungs- und Versandart im Bestellschritt nach der Eingabe der Kundendaten übersprungen wird.

Bezahlen mit PayPal

Um die Bezahlung zu ermöglichen, muss im PayPal API Developer Interface die Option „Accept payments“ aktiviert sein.

Integration von PayPal PLUS im wpShopGermany WordPress Shop Plugin SystemPayPal PLUS muss von PayPal freigeschaltet werden und erlaubt das Bezahlen mittels Kreditkarte ohne ein PayPal Konto. Ist die Freigabe von PayPal erfolgt, muss lediglich die Zahlungsart „PayPal PLUS“ aktiviert werden. Dort kann auch bei Bedarf der Name der Zahlungsart im Frontend und der Hinweistext angepasst werden.

Darstellung von PayPal PLUS im wpShopGermany WordPress Plugin SystemIm Frontend erfolgt bei aktiviertem PayPal PLUS eine Abfrage der Zahlungsart nach Bestellabschluss. Es erfolgt dann eine Weiterleitung zum entsprechenden Interface von PayPal.

Zahlungsbenachrichtigungen über WebHooks

Anlegen eines neuen WebHooks im PayPal Developer Interface für das wpShopGermany WordPress Shop System

WebHooks ersetzen die statische IPN (Instant Payment Notification) der alten Formular API. Ein WebHook ist das Verfahren, welches PayPal zur Kommunikation zwischen PayPal und Shop nutzt. Ein WebHook muss bei PayPal registriert sein und wird dann bei verschiedenen Ereignissen aufgerufen.

Sie haben die Möglichkeit den WebHook manuell zu installieren, dazu muss die Funktion „Add WebHook“ im PayPal Interface aufgerufen werden. Dort wird der WebHook für das Ereigniss (Event types) „Payment sale completed“ aktiviert. Die Webhook URL wird in der Modulkonfiguration im Shop angezeigt.

Option um im wpShopGermany WordPress Shop Plugin System einen neuen PayPal WebHook anzulegenAlternativ und einfacher kann in den Moduleinstellungen auch die Option „Beim speichern versuchen den WebHook anzumelden.“ aktiviert werden. Dann wird beim Speichern der Konfiguration der WebHook automatisch angelegt, sofern die Zugangsdaten bereits hinterlegt sind und der WebHook noch nicht existiert.

Stornierung von Zahlungen mit Rücküberweisung

Zahlungen für Bestellungen können storniert (zurückerstattet) werden.

Auswahl von Zuständen bei denen eine Stornierung der Zahlung im wpShopGermany WordPress Shop System erfolgen soll.Dies kann automatisch beim Statuswechsel einer Bestellung erfolgen. Dazu muss einfach der entsprechende Status in der Plugin Konfiguration aktiviert werden. Die Stornierung der Zahlung erfolgt dann beim Wechsel einer Bestellung in diesen Zustand.

Die Auswahl der Zustände erscheint, wenn man auf „Bearbeiten“ bei der Option „Stornierung bei Statuswechsel“ klickt.

Integration im Bestellablauf

Der Shopkunde gelangt in den Warenkorb und wählt seine gewünschten Optionen aus, danach wird auf die Kundendatenseite geleitet.
Der Kunde gibt seine Daten ein und gelangt danach auf die Auswahlseite für Versand- und Zahlungsart. Wurde die Option „Auswahl der Zahlung/Versandart überspringen wenn möglich“ (unter Konfiguration/Einstellungen/Allgemein) aktiviert, wird der Shopkunde nach der Kundendateneingabe zu Paypal geleitet, um die Zahlung zu autorisieren. Danach wird auf die Bestellübersicht zurück im Shop geleitet.
Wurde die genannte Option nicht aktiviert, gelangt der Shopkunde auf die Auswahlseite für Versand- und Zahlungsart. Nach erfolgreicher Auswahl bzw. Kontrolle der vorausgewählten Optionen, wird der Shopkunde zu Paypal geleitet, um die Zahlung zu autorisieren. Danach wird auf die Bestellübersicht zurück im Shop geleitet.
Nachdem die Daten auf der Bestellabschlussseite kontrolliert und die Bestellung abgeschlossen wurde, gelangt der Shopkunde auf die Danke-Seite. Wurde die Zahlung von Paypal (im vorherigen Schritt) nicht autorisiert, wird eine erneute Verlinkung zu Paypal angezeigt.

Hinweise:

Zur Zeit der Entwicklung hatte das PayPal Interface noch eine Schwachstelle. Die Änderungen (Zum Beispiel die Optionen für PayPal Express) wurden nachträglich nicht übernommen. Es half nur das komplett neue Anlegen der App im Developer Account.

Das Umschalten von Livesystem und Sandbox erfolgt rechts oben im PayPal Interface und kann leicht übersehen werden. Beim Umschalten ändern sich ClientID und Secret.
Verwendet man Sandbox Daten für ClientID und Secret, so muss in der Modulkonfiguration der Haken „Sandbox“ aktiviert werden.

Zum Zeitpunkt der Entwicklung wurden die Transaktionen im PayPal Developer Interface nicht angezeigt.

WebHooks können nicht mit dem Simulator getestet werden, da keine valide Zuordnung zu Bestellungen möglich ist. Verwenden Sie hierzu die Sandbox

Verwendet man ein Plugin wie WordPress HTTPS so kann es passieren das die ReturnURL ohne HTTPS angezeigt wird. Im Frontend die Seite aber auf HTTPS gezwungen wird. Dann muss die Option „SSL für Return URL erzwingen“ aktiviert werden damit die korrekte URL angezeigt wird.

Das Modul schränkt zu 100% die Funktionsweise des Moduls Kreditkarte ein, wenn parallel im Shop das Modul Kreditkarte aktiv ist.

Das Modul schränkt zu 100% die Funktionsweise des Moduls Bankeinzug ein, wenn parallel im Shop das Modul Bankeinzug aktiv ist.

Templates

Infos

Typ: Kaufmodul Hilfe zur Installation
Preis: 35,00€ zum Shop
Aktuelle Version: 4.0.4 Download

Dokumentiert für Version 4.0.0
Was this article helpful to you? Yes No

How can we help?