1. Home
  2. Docs
  3. wpShopGermany4
  4. Module
  5. Modul Kundenverwaltung

Modul Kundenverwaltung

Das wpShopGermany Modul „Kundenverwaltung“ dient zur Verwaltung der Kunden. Es ist mit aktiviertem Modul möglich die Kunden im Backend zu verwalten und das Login/Registrierung im Frontend zu steuern.

Nach erfolgreicher Aktivierung stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Verwaltung von Kunden im Backend
  • Optionale Registrierung von Neukunden im Frontend über eine Registrierungsseite
  • Optionale Registrierung von Neukunden während einer Bestellung
  • Login über ein positionierbares Frontend Widget
  • Login während des Checkouts
  • Login über eine Profilseite
  • Bearbeitung der Profildaten unabhängig von einer Bestellung
  • Möglichkeit als Kunde ein neues Passwort anzufordern (Mit E-Mail Bestätigung)
  • Einsicht von getätigten Bestellungen das Login/Registrierung im Frontend zu steuern.

Mit der Option „Status nach Registrierung“ wird der Status eines Benutzers festgelegt, welchen dieser nach erfolgreicher Registrierung ohne Bestellung erhällt. Durch spezielle Abfragen in den Frontendtemplates können so Bereiche abhängig vom Status des eingeloggten Benutzers gesteuert werden.

Ein Beispiel einer solchen angepassten Datei finden Sie hier

Begin und Ende der Statusabfrage ist durch das einschließen in folgenden Kommentare gekennzeichenet

<!-- Beginn Login abfrage -->
<!-- Ende Login abfrage -->
Ein korrekter Funktionsaufruf im Template sieht beispielsweise so aus:

<?php if ($this->callMod('wpsg_mod_kundenverwaltung', 'getUserStatus', 
array($this->callMod('wpsg_mod_kundenverwaltung', 'isLoggedIn'))) == true) { ?>
<!– hier steht das was nur der eingeloggte und aktivierte User sehen soll –>

<?php } ?>

Achtung: Mit dem Status eines Benutzers kann derzeit nicht gesteuert werden ob der Benutzer sich einloggen kann oder nicht. Es können lediglich über die oben beschriebene Vorgehensweise bestimmte Sichtweisen auf Bereiche des Shops eingeschränkt werden.

Das wpShopGermany Modul „Kundenverwaltung“ ist ein kostenfreies Modul, welches in wpShopGermany mitgeliefert und aktiviert werden muss.

Kunden pro Seite (Backend): Hier kann definiert werden wie viele Kunden auf einer Seite im Backend dargestellt werden sollen.

Login in Checkout integrieren: Ist diese Option aktiv, so wird oberhalb der Eingabe der Kundendaten ein Loginformular angezeigt. (Nur wenn Kunde noch nicht eingeloggt ist)

Registrierung im Checkout: Ist diese Option aktiv, so wird ein Passwort während der Bestellung abgefragt (Doppelte Eingabe)

Registrierungszwang im Checkout: Ist diese Option aktiv, so muss während einer Bestellung ein Passwort angegeben werden.

Loginzwang im Checkout: Ist diese Option aktiv, so muss man sich einloggen wenn man bereits mit einer E-Mail Adresse registriert ist. Andernfalls wird der Kunde anhand der E-Mail Adresse zugeordnet. Ist diese Option deaktiviert, kann es zu dem Fall kommen, dass bei zwei Bestellvorgängen (mit unterschiedlichen Benutzerdaten, aber der gleichen Mailadresse) zwei unterschiedliche Kundendatensätze in der Kundenverwaltung angelegt werden. Wird die Option aktiviert, so erscheint eine Fehlermeldung, wenn ein Kunde, mit einer bereits hinterlegten Mail-Adresse, bestellen möchte, ohne sich angemeldet zu haben.

Status nach Registrierung: Diesen Status erhalten die Kunden nach der Registrierung zugewiesen. Dies hat derzeit keinen Auswirkung auf den Loginstatus!

Alle Kunden auf Aktiv setzen: Gibt allen derzeitigen Kunden in der Datenbank den Status Aktiv

Alle Kunden auf Inaktiv setzen: Gibt allen derzeitigen Kunden in der Datenbank den Status Inaktiv

Profilseite: Seite, auf der der Kunde seine Daten bearbeiten kann, wenn er eingeloggt ist.

Weiterleitung nach Login/Logout: freiwählbare Seite zur Weiterleitung, welche zuvor angelegt werden muss, nach dem Login/Logout.

Bestellung nur für eingeloggte Kunden: Darstellung der Artikel ohne Preis und ohne Kaufmöglichkeit. Diese Funktionen erscheinen erst, wenn sich der Kunde einloggt.

Registrierungsseite: Seite, auf der sich der Kunde registrieren kann wenn er noch nicht eingeloggt ist.

Bestellübersichtsseite: Seite, die die Bestellungen des Kunden auflistet, wenn er eingeloggt ist.

WordPress User koppeln: Registriert sich ein Benutzer mittels dem Registrationsformular, wird der Datensatz in der Kundenverwaltung und in der Benutzerverwaltung von WordPress angelegt. Es ist zu beachten, dass die Anmeldung im Shop zugleich als Anmeldung im WordPress dient, jedoch die Anmeldung im WordPress nicht gleich eine Anmeldung im Shop zur Folge hätte, sofern diese Option nicht aktiviert ist.

Benutzerrolle: Hier kann festgelegt werden, welche Benutzerrolle dem Shopkunden vergeben wird, der sich über das Registrationsformular anmeldet. Wird erst aktiv, wenn die Möglichkeit „WordPress User koppeln“ aktiv ist.

AWeber Integration: Aktiviert die Integration in AWeber

AWeber meta_web_form_id: meta_web_form_id, wird von AWeber geliefert.

AWeber listname: listname, wird von AWeber geliefert

AWeber meta_adtracking: meta_adtracking, wird von AWeber integriert

Ab der Version 3.12 ist es zudem möglich, Kunden zu löschen, ohne Auswirkungen auf vergangene Bestellungen. Die Kundendaten werden in alten Bestellungen weiterhin angezeigt. Lediglich der Vermerk „Kunde gelöscht“ wird angezeigt.

Über den Link „Zum Kunden“ gelangt man in das Profil des gelöschten Kunden und hat die Möglichkeit, den Kundendatensatz wieder herzustellen. Im Punkt „Gelöscht“ die Option „Nein“ auswählen und der Datensatz steht in der Kundenverwaltung wieder zur Verfügung.

Templates

Infos

Typ: Basismodul Hilfe zur Installation
Aktuelle Version: 4.0.4 Download

Dokumentiert für Version 4.0.0
Was this article helpful to you? Yes No

How can we help?